Der Biber kehrt zurück

Bei Hochwasser überschwemmte Auenwälder sind ein Paradies für viele Pflanzen und Tiere. Hier wachsen knorrige Eichen und Ulmen. Biber bauen ihre Burgen. In der Abenddämmerung jagen Fledermäuse und liebestolle Laubfrösche rufen kilometerweit. Doch in Deutschland wurde das ökologische Gleichgewicht vieler Flussauen zerstört. Die meisten Auwälder wurden in Forste umgewandelt. Deiche versperren dem natürlichen Hochwasser den Weg in die Wälder. In der Lenzener Elbtalaue - zwischen Schnackenburg und Lenzen - wurden dem Fluss 450 Hektar Überflutungsfläche zurückgegeben. In den neuen Auwald sind die Biber zurückgekehrt. Die seltenen Singschwäne sind in den angrenzenden Feuchtwiesen wieder heimisch geworden.

 

Der Biber ist auch eines der Symboltiere für das Projekt "Lebendige Elbe" der Deutschen Umwelthilfe. Wir sorgen dafür, dass der Fluss wieder arbeiten kann, dass Wanderhindernisse für Fische beseitigt werden und Menschen die Natur an ihrem Fluss neu entdecken können.

 

Steckbrief Biber

 

Aussehen: Gedrungener Körper, grau bis dunkelbraun oder schwarz, platter Schwanz, zwischen Zehen der Hinterfüße Schwimmhäute

Länge und Gewicht: 75 - 90 cm. Größtes Nagetier in Europa, 18 - 30 kg. Haardichte: Auf dem Bauch 23.000 und auf dem Rücken 12.000 Haare pro Quadratzentimeter. Diese hohe Haardichte hält warm und trocken. Deshalb waren Biberpelze so beliebt.

 

Lebensweise: Ausgezeichneter Schwimmer und Taucher. Lebt in Familien: Eltern und Junge im 1. und 2. Lebensjahr. Nachtaktiv. An Flüssen baut er Erdbaue, in Sümpfen und Teichen Burgen aus aufgeschichtetem Pflanzenmaterial. Zugang unter Wasser. Wohnraum ist trocken. Baut bis 100 m lange und 1 m hohe Dämme. Neben Elefanten einziges Säugetier, das aktiv die Umwelt seinen Bedürfnissen anpasst und die Landschaft wesentlich umgestaltet.

 

Nahrung: Rinde, Wasser- und Sumpfpflanzen sowie Feldfrösche u.v.m. Lagert Wintervorräte unter Wasser.

 

Erfolgreicher Naturschutz: Dank intensivem Schutz und mit Hilfe von Einbürgerungen hat der Biber Teile seines früheren Verbreitungsgebietes zurückgewonnen. Er ist Symboltier der Deutschen Umwelthilfe für erfolgreichen Naturschutz. Damit der Biber überall wieder heimisch wird, veranstaltet die Deutsche Umwelthilfe die Aktion "Biberschutz für lebendige Flüsse und Bäche".